Ab 50.00 EUR Warenwert innerhalb Deutschland versandkostenfrei.  3% Skonto bei Zahlungsart Vorkasse

Kontakt

Der ultimative & ehrliche Pflanzkübel Ratgeber 2020

Pflanzkübel Ratgeber

Wilkommen bei unserem großen Pflanzkübel Ratgeber 2020. Hier präsentieren wir dir unsere beliebtesten Pflanzenkübel. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Blumenkübel zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante „Do-It Yourself“- Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Pflanzkasten kaufen möchtest. Beispielsweise „wie bepflanzt man so einen Kübel eigentlich?“ und „Wie viel Liter Erde benötigt man, um den Pflanztopf zu füllen?“ Los geht’s.


Das Wichtigste in Kürze

  • Blumenkübel überzeugen nicht nur mit tollen und teilweise ausgefallenen Designs, sondern brillieren vor allem mit herausragenden Materialeigenschaften. Sowohl Blumenkübel aus Kunststoff, Fiberglas, Edelstahl und Polyratten kannst du im Innen- sowie Außenbereich einsetzen. 
  • Wichtig bei der Auswahl von Fiberglas Pflanzgefäßen ist, dass auf Zusätze wie billiges Gesteinsmehl verzichtet wird. Denn das macht das Material spröde, schwerer und es kann zu unschönen Ausblühungen und Kalkflecken an der Oberfläche kommen.
  • Anhand unterschiedlicher Qualitätskriterien, wie der Langlebigkeit, dem Gewicht, der Frostsicherheit und der UV-Beständigkeit kannst du Pflanzkübel untereinander vergleichen — aber auch die Farbe und das Design müssen dir schließlich gefallen. Beispielsweise besitzen Produkte mancher Anbieter extrem dicke Ränder, was unschön ist aber deinen Pflanzen vor allem den nötigen Platz für ein gesundes Wachstum nimmt.

Unsere Beliebtesten: Das Ranking

Ranking + Kundenrezensionen 

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen sollst, bevor du einen Pflanzkübel kaufst

Materialfrage: Für welchen Standort eignet sich ein Pflanzkübel? Welches Material ist frostsicher bzw. winterhart?

Wenn du dir einen Pflanzkübel kaufst, entscheidest du dich wahrscheinlich schon davor bewusst für eines der vielen Materialien. Fiberglas, Edelstahl, Kunststoff & Polyrattan Blumenkübel überstehen die 4 Jahreszeiten ohne Probleme. Sie sind somit ganzjährig im In-sowie Outdoorbereich einsetzbar und somit frostsicher bzw. winterhart.

Bei Pflanzenkübeln aus Wasserhyazinthe oder Holz verhält sich das natürlich etwas anders. Keine Frage - die natürlichsten Werkstoffe beeindrucken vor allem durch Ihre warme Ausstrahlung und Harmonie. Leider sind Pflanzkübel aus Holz oder Wasserhyazinthe nicht völlig witterungsbeständig, was vor allem ausschließlich zu einer Verwendung im Innenraum führt.

Übrigens solltest du deine Pflanzkübel bei Außengebrauch nicht auf deinen Rasen stellen. Das darunterliegende Gras bekommt nämlich dann kein Licht mehr, stirbt ab und es kommt zu unschönen "braunen Flecken" im Garten.

Detailliertere Infos zu den erwähnten Materialien im Entscheidungsteil.

Gut zu wissen: Für die Herstellung von Wasserhyazinth Pflanztöpfen werden die Stängel der Pflanze nach dem Ernten getrocknet und anschließend zu Seilen geflochten. Das Material ist 100% natürlich und organisch und stammt ursprünglich aus Afrika, Asien und Südamerika. Ursprünglich wurde die Pflanze der Wasserhyazinthe sogar zum Super–Unkraut und schwerwiegendem Umweltproblem, weil Menschen sie als Zierpflanze kultivieren wollten und sie sich viel zu schnell ausbreitete. Um das ökologische Problem zu lösen, wurde sie für die Herstellung von Produkten verwendet — praktisch.

Bis zu welcher Temperatur sind Pflanzkübel überhaupt frostsicher?

Das hängt natürlich vom Material ab. Bei Polyrattan (bis -95°C) und Edelstahl brauchst du dir i.d.R. keine Gedanken machen. Und auch Kunststoff bzw. Fiberglas Pflanzkübel sind bei qualitativen Inhaltsstoffen relativ robust.

So bescheinigt uns der TÜV Rheinland ein hervorragendes Testurteil, nachdem unsere Pflanzkübel "Fiberglas bzw. Kunststoff Made in Germany" einer extremen Klimaprüfung von -10°C bis +65°C standgehalten haben. Den vollständigen Prüfbericht kannst du hier einsehen: TÜV-Prüfbericht.

Wie groß sollte dein Pflanzkübel sein? — Die ideale Topfgröße

Wichtig für die Pflanze ist, dass sie genügend Raum zum Wachsen bekommt — einfacher gesagt als getan.

Denn große Pflanzen wie Palmen oder Ficus-Bäume benötigen oftmals mehr Platz für ihr Wurzelwerk als beispielweise Zimmerfarne oder Ziergräser. Wir fassen dir kurz die wichtigsten Infos zusammen, auf die du bei der Bepflanzung deiner Pflanztröge achten solltest:

  • Die "3 cm-Regel": Der gewählte Pflanzkübel sollte mindestens drei Zentimeter breiter sein als der Kübel, in dem die Pflanze geliefert wird. Mehr Volumen schadet also nicht, sondern unterstützt das Wachstum und wirkt der Austrocknung des Erdreichs besser entgegen.
  • Mehr Volumen schadet nicht: Größere Kübel fassen mehr Erdvolumen, Wasser und Mikronährstoffe können sich besser verteilen und aufgenommen werden. Nützlich vor allem bei Thujas oder Oleander.
  • Das richtige Verhältnis: Wuchsgröße und Kübelgröße sollte auch aufeinander abgestimmt sein — regelmäßiges Umtopfen ist dabei besser als eine zu kleine Jungpflanze in einen XXL Pflanzkübel zu verpflanzen.

Tipp: Um deine Pflanzen im Winter vor dem Erfrieren zu schützen, solltest du ein paar Vorbereitungen treffen. Am besten kleidest du die Innenwände deines Pflanzkasten mit 2-3 cm dicken Styrodurplatten aus. Die findest du in jedem gut sortierten Baumarkt. Das dämmt nicht nur, sondern schützt die Pflanzenwurzeln auch vor Kälte. Sinnvoll für z.B. Bambuspflanzen sind auch Vlies Thermomantel bzw. eine Winterschutzhaube, die vor kalten Winden schützt. Zu guter Letzt darfst du nur das Gießen nicht am frostfreien Tagen nicht vergessen — denn viele Pflanzen vertrocknen im Winter und erfrieren nicht.

Gewichtsfrage: Leichtgewicht oder Schwergewicht — wie viel wiegt so ein Pflanzkübel überhaupt?

Große Blumenkübel – und Töpfe bestehen oft aus unterschiedlichsten Materialien. Neben Eigenschaften wie Stabilität und Wetterbeständigkeit ist auch die Frage nach dem Gewicht ein Entscheidungskriterium,  schließlich möchtest du sie nach dem Bepflanzen auch wieder bewegen.

Für günstige Pflanzkübel aus Beton, Edelstahl, Cortenstahl, Holz, Stein und Ton solltest du aber bereits vorher einen festen Standort ausgesucht haben — denn je nach Größe können sie echt schwer werden: Ein Tontopf mit circa 45cm Durchmesser wiegt schon gerne mal bis zu 20kg — wohlgemerkt ohne Inhalt.

Bei der Verwendung von leichten, natürlichen oder innovativen Materialien wie Fiberglas, Kunststoff, Polyratten oder Wasserhyazinthe solltest du dir aber keine Gedanken machen müssen. Selbst große Pflanzkübel oder Blumenkübel xxl bringen nur zwei bis fünf Kilo auf die Waage.

Gut zu wissen: Der Grund, warum sich Raumteiler bzw. Pflanzen im Büro oder hohe Pflanzkübel nach dem Bepflanzen nur schwer bewegen lassen, ist das zugegebene Wasser in der Pflanzerde. Im Schnitt wiegen 80 Liter Blumenerde ca. 30 bis 35kg im trockenen Zustand, aber 50 bis 70kg im nassen Zustanden. Darüber hinaus können, je nach Alter und Wuchsform, auch die eingesetzten Pflanzen eine beträchtliche Rolle spielen. Ziergräser wiegen in ausgewachsenem Zustand glücklicherweise nur 1.5 bis 15kg. Zurrgurte bzw. Tragegurte oder Untersetzer mit Rollen eignen sich übrigens hervorragend für den sicheren Transport großer und schwerer Pflanzen und Pflanzengefäße, vor allem beim Umzug im Winter.

Ablauflöcher im Freien: Musst du selbst Hand anlegen? 

Bei der Außennutzung darfst du eins nicht vergessen: Die Abläufe für Pflanzkübel. Pflanzenkasten bzw. Pflanztöpfe werden in der Regel mit einer geschlossenen Bodenwand geliefert. Das heißt, du musst selbst "Hand anlegen". In vielen Pflanztrögen, Pflanzschalen oder Pflanzgefäßen sind die Ablauflöcher bereits schon vormarkiert - das macht das Bohren einfacher. 

Als Bohrgerät hat sich dabei die klassische Bohrmaschine oder auch ein Akkuschrauber mit 10er-Loch und Steinbohraufsatz bewährt. Je nach Größe des Pflanztopfes empfehlen sich ein bis drei Abläufe.

Gut zu wissen: Das Abläufe dürfen nicht mit Blumenerde verschlossen sein. Sonst kann das Gießwasser nicht abfließen und es bildet sich unangenehme Staunässe, die die Wurzeln faulen lässt. Um dies zu verhindern, deckst du das Abflussloch mit einer Tonscherbe oder einem Drainagegitter ab. Das vermeidet Staunässe, verbessert den Wasserablauf und hilft gegen eine zukünftige Verstopfung der Ablauflöcher. 

Wie viel Liter Blumenerde benötigst du, um deinen Pflanztopf zu füllen?

Wie du jetzt wahrscheinlich bereits weißt, suchst du dir bei kleinen Kübelpflanzen ein Pflanzgefäß aus, dass rund um den Ballen 2 bis 3 cm mehr Platz bietet als das alte. Und bei älteren Pflanzen, die nicht mehr viel wachsen sollen, wird der Wurzelballen zusätzlich beim Umtopfen etwas verkleinert. Nicht gelesen? Schau mal hier.

Aber wie findest du heraus, wie viel Pflanzerde bzw. Substrat benötigt wird?

Vor dem Kauf findest du die Infos über das Volumen oft in der Artikelbeschreibung, gleich neben den Maßangaben. Nun musst du nur noch das Volumen deiner Jungpflanze abziehen und schon kommst du zum Wunschergebnis.

Tipp: Mit unserem Blumenerde-Rechner kannst du dir einfach die benötigte Menge an Erde für das jeweilige Pflanzgefäß ausrechnen. Achte übrigens unbedingt bei der Wahl deiner Blumenerde darauf, dass sie frei von minderwertigen Düngemitteln ist. Wertige Dünger bzw. Substrate kannst du auch nach der Bepflanzung noch separat beifügen.

Pflanzkübel richtig bepflanzen: Wie gestalte ich eine optimale Drainageschicht und verhindere somit Staunässe?

Das ist eigentlich ganz einfach: Für die optimale Drainage legst du zuerst eine Tontopfscherbe oder ein Drainagegitter über die Abflusslöcher. Darüber füllst du eine dünne Schicht aus Blähton oder Kies (circa 5 bis 12 Zentimeter) und zuletzt die Blumenerde ein.

Und, wenn du das ganze perfekt gestalten willst, legst du zwischen Drainageschicht und der Blumenerde ein wasser- und wurzeldurchlässiges Drainagevlies ("Trennvlies") ein. Dadurch wird verhindert, dass Erde durch das Gießen zwischen die Blähtonkugeln geschwemmt wird, die Drainageschicht irgendwann "zugesetzt" ist und dann doch Staunässe entsteht. Fertig — Das war’s.

Mehr zur richtigen Bepflanzung von Blumenkübeln und ein passendes Schritt-für-Schritt Erklärvideo.

Wird ein Pflanz Kübeleinsatz bzw. Innenbehälter benötigt?

Pflanzkübel gibt es in verschiedenen Varianten & Ausführungen mit unterschiedlichem Funktionsumfang. Du hast die Wahl zwischen der direkten Bepflanzung in den Kübel, integrierten Innenbehältern oder verschiedenen Kübeleinsätzen mit Bewässerungssystem.

Bedenke aber, dass du bei einer direkten Bepflanzung in den Pflanztrog extrem an Platz gewinnst, aber gleichzeitig an Gewicht zulegst. Du solltest daher unbedingt vor dem Kauf klären, auf was es dir bei deinem Pflanztrog ankommt.

Pflanzkübel mit Bewässerungssystem sorgen für zusätzlichen Bequemlichkeit & Komfort. Allerdings ist nicht jede Pflanze für diese Art der Hydrokultur geeignet. Beispielweise "ertrinkt Bambus schnell" oder bildet Fäulnis an den Wurzeln aus. Verantwortlich dafür ist die sogenannte "Staunässe". Mehr über Staunässe erfahren.

Kurz zusammengefasst:

  • Wir empfehlen dir also viele deiner Pflanzen, außer es handelt sich um eine Hydrokultur, direkt in den Pflanztopf oder in einen integrierten Innenbehälter (ohne Bewässerungssystem) einzupflanzen. Deine Pflanze bekommt schlicht mehr Platz und, wenn du möchtest, kannst du auch noch eine Drainageschicht verlegen, die optimales Wachstum gewährleistet.
  • Innenbehälter bzw. einen Blumen Kübeleinsatz musst du also nicht zusätzlich kaufen und sind meist integriert. Du sparst vor allem an Platz, da nicht mehr der komplette Pflanztopf mit Erde befüllt werden muss. Das spart Gewicht und Blumenerde und letztendlich auch Kosten.
  • Kübeleinsätze sind sehr nützlich bei großen, hohen Pflanzkübeln, in die nur eine kleine Zierpflanze gesetzt werden soll.

Tipp: Hydrokultur ist eine Form der Pflanzenhaltung, bei der die Pflanzen nicht im Erdreich wurzeln, sondern in wassergefüllten Behältern oder in der Natur in einem Feuchtgebiet.

Ab in den Urlaub: Wer passt denn jetzt auf meine Pflanzen auf?

Und wie und wann sollte ich dann einen Pflanzkübel mit Bewässerungssystem verwenden? Wie du jetzt wahrscheinlich aus dem vorherigen Abschnitt weißt, sind Blumenkübel mit Bewässerung nicht in jedem Fall sinnvoll.

Aber was machst du, wenn du mit deinen Freunden oder Familie mal in den Urlaub fährst? Schließlich brauchen deine Pflanzen im Zimmer oder auf dem Balkon regelmäßig Wasser?

Verschiedene Anbieter bieten dir hierzu Hilfe an. Die gute Nachricht: Alle Pflanzen haben den zweiwöchigen Urlaub gut überstanden. Und laut Test von NDR haben die Produkte von emsa und Bauhaus besonders gut abgeschnitten: 

  • Solar Gießer von Oriaz
  • Blumenkübel mit Wasserspeicher von emsa
  • Tropfsystem Gardol von Bauhaus
  • Gardena-Urlaubsbewässerung

Tipp: Mit diesem genialien „Do-It Yourself“- Video baust du dein Bewässerungssystem ganz einfach von zu Hause aus nach.

Alternative Nutzung als Wassergarten: Besitzen Pflanzkübel einen wasserdichten Boden oder bereits vorgebohrte Ablauflöcher?

Zugegeben — als die erste Frage das erste Mal aufkam, waren wir doch etwas überrascht.

Unsere Pflanzgefäße besitzen in der Regel keine bereits vorgebohrten Ablauflöcher, da sie für den Außen-oder Innenbereich konzipiert wurden. Sie besitzen also einen geschlossenen Boden. Denn bei Verwendung im Innenbereich würde es schlicht keinen Sinn machen, die Löcher bereits vorzubohren.

Einer Alternativen Nutzung der Pflanzcontainer als Brunnen oder Miniteich zur Züchtung von Wasserpflanzen steht also soweit nichts im Weg.

Allerdings empfehlen wir zusätzlich, Fiberglas Pflanzenkasten mit einer wasserdichten Folie (z.B. Teichfolie) auszulegen. Das verhindert, vor allem in Innenbereich, ein ungewolltes Austreten von Wasser auf den Parkett- oder Laminatboden.

Noch einfacher ist es, einen Pflanzeinsatz oder Übertopf zu verwenden - mit oder ohne Bewässerungssystem. Übrigens ist der Kübeleinsatz mit Wasserstandsanzeige bei Einigen unserer Produkte bereits dabei oder separat als Zubehör erhältlich.

Welche Hersteller gibt es?

Stiftung Warentest hat zum aktuellen Zeitpunkt leider noch keinen Pflanzkübel Test oder Vergleich veröffentlicht. Der Gegenpart in der Gartennische ist vor allem der TÜV Rheinland, der verschiedene Pflanzkübel regelmäßig unter die Lupe nimmt.

Dabei werden vor allem die Qualität und die Frostsicherheit getestet. Nähere Infos findest du im TÜV-Bericht.

Am besten du machst dir ein eigenes Bild und stimmst das Material, die Größe und das Gewicht auf deine Bedürfnisse ab. Anbei habe ich dir die beliebtesten Hersteller kurz aufgelistet. Du kannst aber auch einfach und schnell in unserem Onlineshop stöbern. Viel Spaß!

Decoras
Scheurich
Deroma
Florabest
Kreher
Esteras

Wo kann man Pflanzkübel kaufen?

Blumenkübel kannst du in jedem gut sortierten Bauhaus, bei Herstellern sowie Online kaufen. Du kannst die Ware entweder selbst direkt vor Ort, zum Beispiel bei Bauhaus oder Toom, abholen. Oder du entscheidest dich dazu, den aufwendigen Transport vom Unternehmen übernehmen lassen.

Übrigens würden wir uns freuen, unsere Blumenkübel bei dir zu Hause einziehen zu lassen und unterstützen dich gerne auch jederzeit bei individuellen Lieferanfragen. Ruf uns einfach an oder schreib eine kurze E-Mail. Ab 50.00 EUR Warenwert liefern wir übrigens innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Die meisten Pflanzkübel werden derzeit günstig über folgende Shops online / lokal verkauft:

  • Amazon.de
  • Hornbach
  • Pflanzkuebel-direkt
  • Aldi
  • Toom
  • Bauhaus

Entscheidung: Welche Materialien gibt es und was ist das richtige für dich?

Wenn du dir Pflanzkübel zulegen möchtest, gibt es bei uns fünf Materialien, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Fiberglas
  • Kunststoff
  • Edelstahl
  • Polyrattan
  • Wasserhyazinthe

Die unterschiedlichen Materialien bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Sie unterscheiden sich dabei vor allem im Preis, im Gewicht, in der Langlebigkeit und in der Witterungsbeständigkeit. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet einen Pflanzkübel Fiberglas aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die große Beliebtheit der Pflanzkübel Fiberglas in grau oder anthrazit beruht auf dem optisch eleganten Design, der großen Vielfalt an Modellen, dem leichten Gewicht und einem guten Preis-Leistungsverhältnis.In den letzten Jahren haben die Hersteller zunehmend Wert auf das Aussehen und einen günstigeren Einstiegspreis gelegt.

Zugegeben — Pflanztöpfe aus einem Fiberglas-Steingemisch sehen optisch ansprechend aus. Allerdings muss man bei der Materialzusammensetzung aufpassen, denn: Der Kern der Blumenkübel–und Gefäße besteht dabei aus hochwertigem Fiberglasgewebe, die Umhüllung allerdings mur aus einer günstigen Schicht aus vermahlenem Naturstein, Synthetik-Fasern und Magnesia.

Oft müssen genau deshalb Abstriche bezüglich der Langlebigkeit und Qualität gemacht werden. Denn Zusätze wie Gesteinsmehl machen das Material der großen Blumenkübel spröde und schwerer, aber billiger in der Herstellung. Es kommt zum Beispiel zu unschönen Ausblühungen und Kalkflecken an der Oberfläche. Einige Konkurrenzprodukte besitzen deshalb, und auch aus Stabilitätsgründen, teilweise extrem dicke Ränder. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern nimmt deinen Pflanzen auch den nötigen Platz für ein gesundes Wachstum.

Vorteile Nachteile
Robust, Wetterbeständig, Frostsicher Robust, aber nicht so stoßfest an den Ecken wie z.B. Kunststoff
Uv-Beständig und einsetzbar über alle vier Jahreszeiten Fiberglas-Steingemisch Pflanzkübel besitzen teilweise  extrem dicke Ränder 
Leicht Starke Qualitätsunterschiede der Anbieter
Gute Isolationswerte, schützt Wurzelballen im Winter  

 

Tipp: Bei kleinen, hohen und auch großen Fiberglas Pflanzkübel verzichten wir komplett auf überflüssige Beimischungen und verwenden ausschließlich ein reines Gemisch aus Kunstharz und Fiberglas. Das führt zu einem etwas höheren Einstiegspreis, garantiert aber eine bessere Qualität. Schau mal: Unser Qualitätsversprechen.

Was zeichnet einen Pflanzkübel Kunststoff aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Pflanzenkasten oder Hochbeet aus Kunststoff ist beispielsweise dann bestens für dich geeignet, wenn du deine Kübel jederzeit flexibel umplatzieren willst — ohne dabei auf die Vorteile wie ein leichtes Gewicht verzichten zu wollen. Das ist total praktisch, vor allem wenn sich das Winterquartier deiner Pflanzen im Innenraum befindet.

Kunststoff-Kübel sind bei sorgfältiger Verarbeitung und guten Rohstoffen extrem robust. Empfehlenswert ist PE-Kunststoff (Polyethylen), weil er besonders formbeständig ist. Noch stabiler und härter ist PP-Kunststoff (Polypropylen). Da bei Polypropylen keine gesundheitsschädlichen Ausdünstungen vorkommen, sind Planztöpfe aus diesem Material auch für Innenräume optimal. Achte zuletzt darauf, dass ein UV–beständiges, hochwertiges Plastikgranulat verwendet wurde. So verhinderst du ein Ausbleichen der Pflanzgefäße.

Vorteile Nachteile
Sehr stabil

Nicht alle Kunststoffe sind recylcebar

Pflegleichtes Material  
Witterungs-und wetterbeständig  
Frostfest  

 

Tipp: Unsere Kunststoff-Pflanzkübel "Made in Germany" haben die extremen Tests des TÜV Rheinland von -10°C bis +65°C mit Bravour bestanden. Auch unsere Fiberglas-Pflanzkübel könnten den starken Temperaturschwankungen von bis zu 75°C widerstehen und waren bis auf vereinzelte, kleine Lackbläschen, ohne jegliche Schäden. Den vollständigen Prüfbericht kannst du hier einsehen.

Was zeichnet einen Pflanzkübel Edelstahl aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Edler und exklusiver geht’s kaum — gebürsteter Edelstahl besticht vor allem durch seine attraktive, kühle und minimalistische Optik. Vor allem in Kombination mit einer strahlend farbigen Pflanze sind Pflanzkübel Edelstahl ein echter Blickfang.

Du kannst sie als Übertopf in Innenbereichen — aber genauso gut in deinem Außenbereich einsetzen. Immer Rostfrei und wetterbeständig — deshalb machen sie auch auf deiner Terrasse oder vor deinem Hauseingang eine gute Figur — egal ob als Pflanzkasten mit Rankgitter, als Pflanztrog oder als XXL Pflanzkübel.

Achte allerdings vor dem Kauf darauf, dass Metall schwerer ist als Kunststoff oder Fiberglas. Aufgrund der hohen Festigkeit von Stahl sind glücklicherweise auch geringe Wandstärken von 1 bis 1,5 mm in der Produktion möglich — der Gewichtsunterschied ist also nicht sehr beträchtlich.

Vorteile Nachteile
Wetterfest und rostfrei Hoher Anschaffungspreis
Edel und exklusiv Vergleichsweise höheres Gewicht
Sehr stabil Keine Farbauswahl möglich

 

Tipp: Durch die Beimischung von Chrom, Nickel und Molybdän erhält Edelstahl seine Korrosionsbeständigkeit.

Was zeichnet einen Pflanzkübel Polyrattan aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Begib dich auf die Spuren Marco Polos, Christoph Kolumbus' und Alexander von Humboldts mit Pflanztöpfen im Kolonialstil. Der aufgeschlossene & exotische Stil verwendet dunkles Holz, exotische Blüten und helle Naturmaterialien wie Leinen, Leder oder Rattan.

Pflanztröge aus Polyratten bestechen dabei durch viele zusätzliche Vorteile gegenüber dem Naturmaterial Rattan — und optisch würdest du kaum einen Unterschied bemerken. Im Gegenteil: Dank der großen Auswahl an Farben ist Polyrattan vielseitiger und wirkt oft edler. Du kennst das Material übrigens oft aus der Verwendung für die Fertigung von Garten-oder Loungemöbeln.

Das industriell gefertigte Flechtmaterial aus Polyethylen eignet sich sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Dabei sind die verwendeten Kunststofffasern bei guter Qualität UV-beständig, wetterfest und können sogar starken Temperaturschwankungen problemlos standhalten (–85 bis +90 ° Celsius).

Vorteile Nachteile
Einsatz im Außen- und Innenbereich Starke Qualitätsunterschiede der Kunststofffasern
Natürlich wirkendes, exotisches Material  
Sehr langlebig  
Wetterbeständig  

 

Was zeichnet einen Pflanzkübel Wasserhyazinthe aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Wasserhyazinth — das perfekte Material für alle, die auf natürliche & warme Farbtöne im Innenraum setzen und dabei die Umwelt nachhaltig schonen wollen. Denn das Material ist organisch, also biologisch abbaubar und somit recyclingfähig. Außerdem wirkt es mit den passenden Möbeln total harmonisch!

Leider kannst du die Pflanzgefäße aufgrund Ihrer Beschaffenheit nur in Innenbereichen verwenden, da das Naturmaterial nicht witterungsbeständig ist. Die Kübel gibt es in eckig, rund, braun oder natur sogar im 2er Set oder 3er Set (CUBO). Und mit ihrem günstigen Preis sicherst du dir ein wahres Schnäppchen.

Vorteile Nachteile
Sehr günstiger Anschaffungspreis Nur für Innenräume geeignet
Material ist umweltfreundlich & nachhaltig Keine in sich geschlossene Oberfläche
Natürliches Flair Nicht Witterungsbeständig

 

Tipp: Für die Herstellung werden die Stängel der Pflanze nach dem Ernten getrocknet und anschließend zu Seilen geflochten. Das Material ist umweltfreundlich und nachhaltig, da es reichlich in der Natur vorhanden ist. Ursprünglich wurde die Pflanze der Wasserhyazinthe sogar zum Super–Unkraut und schwerwiegendem Umweltproblem, weil Menschen sie als Zierpflanze kultivieren wollten und sie sich viel zu schnell ausbreitete. Um das ökologische Problem zu lösen, wurde sie für die Herstellung von Produkten verwendet — Praktisch. Du sorgst also für einen natürlichen, ästhetischen Look in deinen Wohnräumen und setzt gleichzeitig auf ein nachhaltiges, umweltfreundliches Material

Anbei findest du die Eigenschaften vieler weiterer Materialien im Kurzüberblick in der Tabelle. Und für noch mehr Infos zu Pflanztrögen bzw. Blumensäulen in Materialien wie Terrakotta, Keramik, Beton schau mal hier.

 

Material Wetterfestigkeit Standort Preislage Farbstimmung Gewicht
Fiberglas Ja Innen + Außen Mittel Je nach Farbe Leicht bis Mittel
Zink Ja Innen + Außen Günstig Je nach Farbe Leicht
Edelstahl Ja Innen + Außen Mittel Kühl, Elegant Mittel 
Cortenstahl Ja Außenbereich Hoch Warm Hoch
Polyrattan Ja Innen + Außen Mittel Je nach Farbe Leicht
Kunststoff Ja Innen + Außen Mittel Je nach Farbe Leicht
Beton / Fiberzement Ja Innen + Außen Günstig Je nach Farbe Extrem
Holz Ja, bedingt Innen + Außen Mittel Warm Hoch
Wasserhyazinthe Nein Innen Günstig Warm Leicht

 

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Pflanzkübel

Wie bepflanze ich Pflanzkübel richtig?

Wie verlege ich ein Unkrautvlies?

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  1. https://www.gartengnom.net/topfgroesse/
  2. https://www.plantura.garden/gartentipps/gartenpraxis/pflanzenduenger-experten-tipps-spezial-duenger-im-ueberblick
  3. https://www.ndr.de/ratgeber/garten/Wie-gut-sind-Bewaesserungsysteme-fuer-Pflanzen,bewaesserungssysteme100.html
  4. https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/indoor/hydrokultur-fuer-zimmerpflanzen-12231
  5. https://www.youtube.com/watch?v=RDM5wV4T4GE

 

Bildquelle: Interpret / Quelle